Bundestagswahl am 24. September 2017

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag findet am 24. September 2017 statt. Wer an diesem Tag verhindert ist in einem Wahllokal zu wählen, kann sich per Briefwahl an der Wahl beteiligen.

Das Briefwahllokal öffnet am Montag, 4. September 2017. Der Versand der Brief­wahlunterlagen kann ab 14. August 2017 unter folgendem Link "Online-Wahlschein­antrag" beantragt werden.

Bitte beachten Sie bei der Beantragung der Briefwahlunterlagen die Postlaufzeit. Der zurückgesendete Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag, 24. September 2017, bis 18:00 Uhr bei der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Anschrift einge­gangen sein.

Weitere Hinweise:

Wahlbeteiligung aus dem Ausland

Eine Beteiligung an der Wahl zum Deutschen Bundestag ist für Deutsche auch aus dem Ausland möglich. Grundsätzlich kann wählen, wer im Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Deutsche mit vorübergehendem Aufenthalt im Ausland

Deutsche, die sich lediglich vorübergehend im Ausland aufhalten und weiterhin mit Hauptwohnsitz in Deutschland gemeldet sind, werden automatisch in das Wählerver­zeichnis ihrer Gemeinde eingetragen. Sie können per Briefwahl an der Bundestags­wahl teilnehmen.

Deutsche im Ausland ohne Wohnsitz in Deutschland

Deutsche, die im Ausland leben und nicht in Deutschland gemeldet sind ("Auslands­deutsche"), werden nicht automatisch in das Wählerverzeichnis eingetragen. Um an der Wahl teilnehmen zu können, müssen sie einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Das Antragsformular und weitere Hinweise zum Thema finden Sie auf der Internetseite des Bundeswahlleiters.

Der Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis ist im Original und unter­schrieben bis spätestens zum 3. September 2017 an die Gemeinde der letzten Wohnanschrift in Deutschland zu senden.